Infrakit stellt einen neuen Serviceleiter ein, um norwegische Kunden bei der Digitalisierung ihrer Projekte zu unterstützen

Infrakit stellt einen neuen Serviceleiter ein, um norwegische Kunden bei der Digitalisierung ihrer Projekte zu unterstützen

Morten Westergård wechselte am 1. August von „Atkins Norwegen“ zu Infrakit, um norwegische Unternehmer bei der Digitalisierung zu unterstützen.

Dank Morten Westergård im Team werden unsere Kunden noch stärker auftreten und unterstützt. Bauträger und nationale Bauunternehmer setzen die Infrakit-Technologie ein. Das Talent von Morten Westergård ergänzt unser Team , sodass es für unsere Kunden einfacher wird, Digitalisierung und BIM erfolgreich umzusetzen, unterstreicht Anders Tiltnes, Generaldirektor von Infrakit.

Morten Westergård wird für die Serviceabteilung von Infrakit in Norwegen verantwortlich sein, eine Abteilung, die Bauträgern und Bauunternehmern bei der modellbasierten Planung und dem Bau von Infrastrukturprojekten unterstützt.

Ich freue mich darauf, norwegischen Bauträgern mit modellbasierter Planung und Konstruktion zum Erfolg zu verhelfen. Die Methodik ist interessant, weil sie sowohl wirtschaftlich als auch sozioökonomisch profitabel ist, bemerkt Morten Westergård.

Modellbasiertes Planen und Bauen basiert auf einer Methodik, die zu nachhaltigen Bauvorhaben in den Bereichen Personal, Bauprojekte und Gesellschaft beiträgt. BIM ist auch eine Anforderung bei allen größeren Bauunternehmen Norwegens.

Infrakit – Ihr Partner für digitale Transformation

Infrakit ist ein Cloud-Dienst für Infrastruktur-Bauprojekte mit der Vision, eine nachhaltige Infra-Branche zu schaffen. Infrakit ermöglicht ein Situationsbewusstsein in Echtzeit und einen Datenfluss, der zur Baustelle und von der Baustelle weg führt und von allen Projektbeteiligten gemeinsam genutzt werden kann. Infrakit ist eine unabhängige Plattform, die alle Marken der bestehenden CAD-Systeme, Vermessungsgeräte und Steuerungssysteme für Schwermaschinen integriert, sodass eine beispiellose Befehlsausführung und Steuerung auf der Baustelle in Echtzeit gewährleistet ist, wodurch Einsparungen der Gesamtprojektkosten in der Höhe von rund 20 % erzielbar sind. Seit 2010 unterstützt das Unternehmen die Kunden bei der Digitalisierung von Infrastrukturprojekten. Infrakit kam dabei in mehr als 2000 Projekten in 11 Ländern zum Einsatz, bei denen Infrastrukturbauten im Wert von über 30 Milliarden US-Dollar errichtet wurden.

Kontakt:

Generaldirektor Infrakit AS
Ander Tiltnes
anders.tiltnes@infrakit.com
+47 480 78 230

Serviceleiter
Morten Westergård
morten.westergard@infrakit.com
+47 476 08 488

Eine Demo-Session buchen

Entdecken Sie, wie Infrakit Ihren gesamten Infra-Projektbetrieb vernetzt und zur Wertschöpfung Ihres Unternehmens in jedem Bereich beiträgt.

Demo buchen